Turm in München

Olympiaturm

9.4/10

Der Olympiaturm ist ein Fernsehturm in München und eines der Wahrzeichen der Stadt und des Olympiaparks. Der Olympiaturm befindet sich im Olympiapark südlich des Georg-Brauchle-Rings zwischen Olympia-Schwimmhalle im Westen und Olympia-Eislaufzentrum im Osten.

Geschichte

Der Olympiaturm ist neben dem Olympia-Eislaufzentrum das zweite vorolympische Gebäude im Olympiapark. Der fortschreitende Ausbau des Fernmeldenetzes in München sowie die verbesserungswürdige Sendeleistung der Rundfunk- und Fernsehprogramme ließen den Gedanken zum Bau eines Fernmeldeturmes aufkommen. Als Standort wurde das Oberwiesenfeld ausgewählt, da die Nähe zum Zentrum fast ideal war und hier zugleich ein Entwicklungsgebiet vorhanden war. Am 29. Januar 1964 beschloss der Stadtrat von München zusammen mit der Deutsche Bundespost den Fernmeldeturm zu errichten. Zu diesem Zweck wurde die Münchner Sportpark GmbH als Bauträgergesellschaft gegründet.

Die Deutsche Bundespost als Bauträgerin und die Landeshauptstadt München konnten sich nicht auf ein einheitliches Konzept zur Turmgestaltung einigen. Daher wurden zwei Turmkanzeln (Körbe) vorgesehen: Die untere Kanzel trägt Fernmeldeeinrichtungen, die obere beherbergt die Aussichtsplattform und das Drehrestaurant mit 230 Plätzen in 182 Metern Höhe.

Nachdem am 26. April 1966 das Internationale Olympische Komitee die Olympischen Sommerspiele 1972 nach München vergeben hatte, wurde der bereits in Bau befindliche Turm nachträglich in das Konzept der „Olympischen Spiele im Grünen“ integriert und zum Wahrzeichen des Olympiaparks gewählt. (Technik-)Optimismus und Pressefreiheit sollen durch den Turm symbolisiert werden, was das Konzept der an den Idealen der Demokratie orientierten Spiele unterstreichen soll. Mit der Inbetriebnahme wurde der Fernmeldeturm der Oberpostdirektion München als Grundnetzsender abgelöst. Einige seiner Richtfunkeinrichtungen wurden zur Olympiade am Olympiaturm installiert um Fernseh- als auch Fernsprechverbindungen in Richtung Frankfurt, Nürnberg, Salzburg und für Italien zur Zugspitze herzustellen.

1999 wurde der Turm für umfangreiche Sanierungen drei Monate geschlossen. Unter anderem wurde das Drehrestaurant neu gestaltet, die Aufzüge modernisiert, neue Sprinkler-Anlagen eingebaut und das Gitter der offenen Plattform erneuert.

Seit 2004 beherbergt der Olympiaturm das Rockmuseum Munich und ein Fotostudio.

Am 5. April 2005 wurde die Spitze ausgetauscht, um mit einer neuen Antenne den Großraum München mit DVB-T zu versorgen. Dabei wuchs der Turm um 1,75 Meter.

2007 wurde das Drehrestaurant von einem neuen Pächter übernommen, umgestaltet und in 181- Werkstatt der Sinne unbenannt.

Bautechnik und Ausstattung

Der Olympiaturm ist in Gleitschalbauweise errichtet. Dabei heben hydraulische Hebevorrichtungen die Schalung stündlich um 10 cm bis 20 cm.

Der Turm ist mit einem Betriebsaufzug, der mit einer Geschwindigkeit von 4 m/s fährt, sowie mit zwei Besucher-Aufzügen ausgestattet, die mit einer Geschwindigkeit von 7 m/s fahren und pro Kabine etwa 30 Personen fassen. Die Fahrt mit einem Besucherlift zur Aussichtsplattform in 185 Meter Höhe dauert etwa 30 Sekunden.

Der Aussichtskorb hat fünf Stockwerke. Diese sind von unten nach oben:

T: (178 m) - Betriebsgeschoss mit Drehkonstruktion

A1: (182 m) - Drehrestaurant

A2: (185 m) - Aussichtsplattform mit Bar/Kiosk und dem Rockmuseum Munich, einer Dauerausstellung mit vielen seltenen Sammlerstücken der Rockgeschichte. Von Herbst bis Frühjahr veranstaltet das Rockmuseum regelmäßig Konzerte im Turm.

A3: (189 m) - Offene Aussichtsplattform und dem TRICKPIC-Fotostudio für Spaß- und Souvenirfotos. Auf dieser Ebene befindet sich auch die Fensterputzgondel, die beim Einsatz hydraulisch über das Gitter gehievt wird.

A4: (192 m) - Über zwei Außentreppen gelangt man von A3 auf die oberste (gitterfreie) Plattform.

Daten

  • Baubeginn war am 1. Juni 1965, Eröffnung am 22. Februar 1968
  • Postkorb von 147 m bis 167 m Höhe
  • Aussichtskorb von 174 m bis 192 m Höhe, Durchmesser 28,3 m
  • Drehrestaurant vollzieht in 49 bzw. 70 Minuten eine 360° Drehung. Ab einer Windgeschwindigkeit von mehr als 80 km/h wird der Drehmechanismus automatisch abgeschaltet.
  • 1.230 Stufen bis zur Plattform auf 185 m Höhe (nur bei Sonderveranstaltungen zugänglich)
  • Gewicht: 52.500 Tonnen inkl. Fundament
  • Fundament: 12 m Tiefe (Tellerförmig)

Seit Eröffnung 1968 zählte der Olympiaturm 35,8 Millionen Besucher, seit dem 12. September 1972 sind es 30,2 Millionen (Stand 2004).

Sendeanlagen

Rundfunk und Fernsehen

Aufgrund der Höhe des Bauwerks ist das Sendegebiet des Olympiaturms sehr groß. Es reicht bis in die südliche Oberpfalz, nach Niederbayern und Bayrisch Schwaben. Im österreichischen Tirol und Salzburger Land ist der Sender mit guten Antennen zu empfangen. Sogar in den Südtiroler Alpen kann man vom Olympiaturm abgestrahlte Programme empfangen. Insgesamt umfasst der Sendebereich des Olympiaturm ein Gebiet mit mehr als zwei Millionen Menschen.

Frequenzen und Programme

Analoges Radio (UKW)

Beim Antennendiagramm sind im Falle gerichteter Strahlung die Hauptstrahlrichtungen in Grad angegeben.

Frequenz 
[MHz]
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
[kW]
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
89,0 Radio 2Day RADIO___/2_D_A_Y_ 101D - 0,32 ND H
92,4 Radio Horeb 
Radio Lora 
Radio Feierwerk 
CRM
_Radio__/_Horeb__/_Leben__/mit_Gott 
_LORA___
D01C - 0,32 ND H
93,3 Energy München _ENERGY_ 101A - 0,32 ND H
95,5 95,5 Charivari CARIVARI 101B - 0,32 ND H
96,3 Radio Gong 96,3 GONG96.3 101E - 0,32 ND H
101,3 Antenne Bayern ANTENNE_ D318 - 0,32 ND H
107,2 Klassik Radio Bayern KLASSIK_ D75B - 1 ND H
107,5 Antenne Bayern (geplanter Ersatz für 101,3) ANTENNE_ D318 - 0,32 D (40°-0°) H

Digitales Radio (DAB)/Digitales Mobiles Fernsehen (DMB)

DAB beziehungsweise DMB wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Block Programme ERP 
[kW]
SFN
12D 
Bayern 1 
(D__00008)
DAB-Block der Bayern Digitalradio :
  • Bayern 2 plus (128 kbps)
  • BR-Klassik (192 kbps)
  • B5 plus (96 kbps-M)
  • Bayern plus (128 kbps)
  • On3radio (128 kbps)
  • BR Verkehr (64 kbps-M)
  • Rock Antenne (192 kbps)
  • Radio Galaxy (160 kbps)
  • MobilData BDR/TPEG/EPG(64kbps-Daten)
10 Wendelstein (Bayrischzell), München (Olympiaturm), München (Ismaning), Lindau (Kinberg-Lötz), Grünten / Sonthofen (Übelhorn), Mindelheim (Mittelneufnach-Höhenberg), Ulm (Kuhberg), Augsburg (Haberskirch-Sankt Stefan Str.), Hühnerberg/Harburg, Nürnberg (Fernmeldeturm Schweinau), Büttelberg/Frankenhöhe, Würzburg (Frankenwarte-Nikolausberg BR), Burgsinn (Burgsinner Kuppe), Wenschdorf/Miltenberg (Kohlplatte), Pfaffenberg / Aschaffenburg, Alzenau (Hörstein-Hahnenkamm), Kreuzberg / Rhön, Coburg (Löbelstein-Eckardtsberg), Bamberg (Geisberg), Hof (Labyrinthberg), Ochsenkopf/Fichtelgebirge, Hirschau (Rotbühl), Dillberg/Neumarkt, Hoher Bogen/Furth (Burgstall), Hohe Linie/Regensburg (Keilberg), Deggendorf (Aletsberg), Brotjacklriegel/Deggendorf (Schöfweg), Dingolfing (BMW), Passau (Dommelstadl-Hainberg), Pfarrkirchen (Postmünster-Hieb), Landshut (Altdorf-Gstaudacher Str.), Eichstätt (Wintershof), Gelbelsee/Ingolstadt (Burgstr.), Ingolstadt (Audi), Pfaffenhofen (Wolfsberg-Fernsehturm), Weilheim (Hohenpeißenberg), Oberammergau (Laber-Laberberg), Herzogstand (Fahrenbergkopf-Bergstation), Hochberg / Traunstein, 
 gepl.: 
Lindau (Hoyren-Hoyerberg), Untersberg/Freilassing (Geiereck) [AUT]
11D 
München 
(D__99002)
DAB-Block der Bayern Digitalradio :
  • Deutschlandfunk (192 kbps)
  • Deutschlandradio Kultur (192 kbps)
  • Mobildata München/TPEG Test A (48kbps-D)
  • TPEG Test B (8kbps-D)
  • TPEG Test C (8kbps-D)
  • Nova Radio (160 kbps)
  • Digital Classix/Radio Opera (21-24h) (160 kbps)
  • Fantasy Bayern (192 kbps)
  • Radio Gong Mobil (160 kbps)
  • Radio DeLuxe (160 kbps)
1 München (Olympiaturm), München-Ismaning, München (Funkhaus 2)
11D 
München 
(D__99003/D__99049) 
(Test des BR)
DAB-Block der Bayern Digitalradio :
  • Bayern 1 (München) (192 kbps)
  • Bayern 2 plus (192kbps)
  • Bayern 3 (192 kbps)
  • Das Erste (384kbps DMB)
1 München (Olympiaturm)

Der Handy TV Betreiber MFD hat die Lizenzen für Digitales Mobiles Fernsehen (DMB) zurückgegeben. Alle Projekte in Deutschland, diesen Standard betreffend sind eingestellt. Für die Übertragung von Handy TV hat sich also DVB-H, nicht zuletzt aufgrund einer Befürwortung von DVB-H durch die EU Kommission durchgesetzt. Ein Testbetrieb läuft seit 1. Juni 2008. Der Betreiber heißt Mobile 3.0.

Digitales Fernsehen (DVB-T)

Die DVB-T-Ausstrahlungen auf dem Wendelstein laufen seit 30. Mai 2005 und sind im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.

Kanal Frequenz 
[MHz]
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
[kW]
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
[MBit/s]
SFN
54 738 ARD national (BR)
  • Das Erste (BR)
  • arte
  • Phoenix
  • EinsPlus
20 ND V 16-QAM 2/3 1/4 13,17 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm München
56 754 ARD regional (BR) Südbayern
  • Bayerisches Fernsehen (Schwaben/Altbayern)
  • BR-alpha
  • SWR Fernsehen Baden-Württemberg
  • Das Erste (BR)/DVB-H Test
  • Datendienst BR-Newsticker
100 ND V 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm München
35 586 ZDFmobil
  • ZDF
  • 3sat
  • ZDFinfokanal
  • KI.KA (06-21:00 Uhr)/ZDFneo (21-06:00 Uhr)
100 ND V 16-QAM 
(8k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm München
34 578 RTL-Group Bayern (München)
  • RTL/RTL München Live (Mo.–Fr. 18–18.30 Uhr)/Bayern Journal (So. 17.45–18.45 Uhr)
  • RTL II
  • Super RTL
  • VOX
100 ND V 16-QAM 
(8k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm München
48 690 ProSiebenSat.1 Bayern
  • ProSieben
  • Sat.1 (Bayern)/Bayern Journal (Sa. 17.30–18.30 Uhr)
  • kabel eins
  • N24
100 ND V 16-QAM 
(8k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm München
66 834 Gemischt privat München 
(Media Broadcast, BetaDigital 
[Tele 5])
  • Tele 5
  • Eurosport
  • münchen.tv
  • HSE24/Regional Fernsehen Oberbayern (18–19 Uhr)
100 ND V 16-QAM 
(8k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Wendelstein (Bayrischzell), Olympiaturm München

Digitales mobiles Fernsehen für Handhelds (DVB-H) (außer Betrieb)

Die DVB-H Norm ist für mobile Geräte mit kleinem Display geschaffen worden. Sie bietet ein sehr robustes Signal. Dienste die hier übertragen werden, sollen zum Teil frei verfügbar sein, zum Teil auch abonniert werden. Es handelt sich derzeit um eine Testphase. Der Aufbau des Netzes ist im Gange. DVB-H wird im Idealfall auch wie DVB-T von mehreren Standorten im Gleichwellenbetrieb verbreitet.

Kanal Frequenz 
[MHz]
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
[kW]
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
[MBit/s]
SFN
26 514 Mobile 3.0 Test (Außer Betrieb)
  •  ?
 ?  ? V QPSK 1/2 1/4 4,98 München (Olympiaturm)

Amateurfunk

Auf dem Olympiaturm befinden sich mehrere Relaisstationen für den Amateurfunk, die auf Grund der hohen Lage der Antennen in rund 200m über Grund exzellente Verbindungen für die Funkamateure in München und Umgebung sichern. Die Reichweite beträgt bis zu 130km und erstreckt sich auf ganz Südbayern. Vor allem auf dem UHF-Umsetzer mit dem Rufzeichen DB0EL kann man Gespräche mit der ganzen Welt führen, da dieser über eine VoIP-Anwendung an das internationale Echolink-Netz angeschlossen ist.

Im einzelnen befinden sich folgende Installationen im Betrieb:

  • UHF-FM-Relaisfunkstelle mit Echolink-Anbindung (Nodenummer 7385) / Rufzeichen DB0EL / Frequenz 439,275 MHz
  • SHF-FM-Relaisfunkstelle / Rufzeichen DB0EL / Frequenz 1298,200 MHz
  • APRS-Digipeater / Rufzeichen DB0EL / Frequenz 144,800 MHz
  • D-Star Relaisfunkstelle für Digitalfunk / Rufzeichen DB0TVM / Frequenz 439,575 MHz
  • Relaisfunkstelle für Amateurfunk-Fernsehen / Rufzeichen DB0TVM / Frequenzen 10194.000 + 24120.000 MHz

Siehe auch

  • Liste der höchsten Fernsehtürme

Weblinks

Einen Kommentar posten
Tipps & Hinweise
Anordnen nach:
Nikolaus Gradl
27. February 2010
Best view over Munich from Olympic Tower (Platform 196 m). 4,50 € for adults, 2,80 € for kids...
David Riedmiller
2. November 2012
It's € 5,50 to go up, but well worth it. Come here at night and you're almost by yourself. Bring the girlfriend!
Mehr Kommentare laden
foursquare.com
Lage
Karte
Anschrift

0.2 km von Walther-Bathe-Weg, 80809 München, Deutschland

Route berechnen
Öffnungszeiten
Thu Noon–8:00 PM
Fri Noon–9:00 PM
Sat 11:00 AM–9:00 PM
Sun 11:00 AM–8:00 PM
Mon-Tue Noon–7:00 PM
Referenzen

Olympia Tower (Olympiaturm) on Foursquare

Olympiaturm on Facebook

Hotels in der Nähe

Alle Hotels Alles sehen
Louis Hotel

ab $625

Hotel Bayerischer Hof

ab $371

Platzl Hotel

ab $411

Hotel Falkenturm

ab $254

Mercure Hotel Muenchen Altstadt

ab $348

Hotel Am Markt Munich

ab $156

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
BMW-Museum
Deutschland

thumb|Blick vom Olympiaturm auf das BMW-Museum und den

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Olympiastadion München
Deutschland

Das Olympiastadion München ist die zentrale Sportstätte im O

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Hochhaus Uptown München
Deutschland

Das Hochhaus Uptown München am Georg-Brauchle-Ring in München ist m

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Elisabethmarkt
Deutschland

Der Elisabethmarkt (auch: Markt am Elisabethplatz) ist einer der

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Highlight Towers
Deutschland

Die Highlight Towers sind zwei im Jahr 2004 fertiggestellte

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Münchner Volkstheater
Deutschland

Das Münchner Volkstheater ist ein städtisches Theater in München. Es

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Neue Pinakothek
Deutschland

Die Neue Pinakothek im Kunstareal München ist ein Kunstmuseum, das

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Paläontologisches Museum München
Deutschland

Das Paläontologische Museum München ist der öffentlich zugängliche Tei

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
CN Tower
Kanada

Der CN Tower [siːˈɛn ˌtaʊəɹ] (Canadian National Tower) in der südlic

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Space Needle
USA

Der Aussichtsturm Space Needle (dt: „Weltraumnadel“) ist das Wah

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Sky Tower
USA

Der Sky Tower ist der Fernsehturm von Auckland, Neuseeland. Mit seiner

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Donauturm
Österreich

Der Donauturm ist ein von 1962 bis 1964 errichteter Aussichtsturm

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Macau Tower
Macau

Der Macau Tower ist der 338 Meter (inklusive Antenne) hohe Fernsehturm

Alle ähnlichen Orten