Universities in Moskau

Russische Universität der Völkerfreundschaft

20 680 Leute sind hier gewesen
3.5/10

Die Russische Universität der Völkerfreundschaft (russ. Российский Университет Дружбы Народов, РУДН) ist eine Hochschule im Südwesten Moskaus.

Geschichte in der Sowjetunion

Die Universität wurde 1960 als Universität der Völkerfreundschaft gegründet. Im Februar 1961 wurde sie nach dem ermordeten ersten Präsidenten des Kongos in Patrice-Lumumba-Universität umbenannt. Seit 1992 heißt sie wieder Universität der Völkerfreundschaft. Bis zum Ende der Sowjetunion 1991 konnten Studenten vorwiegend aus Asien, Afrika und Lateinamerika sich um die mit Vollstipendien verbundenen Studienplätze folgender Fakultäten bewerben:

  • Maschinenbau, Bergbau, allgemeines Bauwesen
  • Ackerbau und Zootechnik
  • Praktische Medizin und Pharmazie
  • Physik, Mathematik, Chemie und Biologie
  • Geschichte und Philologie
  • Volkswirtschaft, volkswirtschaftliche Planung und internationales Recht

Im Unterschied zur Praxis gewöhnlicher sowjetischer Universitäten mussten Studenten der Lumumba-Universität keinen ideologischen Unterricht durchlaufen. Die sonst obligatorischen Kernfächer des Marxismus-Leninismus, die Geschichte der KPdSU sowie Politökonomie und Philosophie, fehlten offiziell im Lehrplan. Betont wurden Lehrinhalte, die im Interesse der Herkunftsländer standen.

Die Gründung der Universität 1960 steht im Kontext einer kulturdiplomatischen Kampagne der Sowjetunion, die Mitte der Fünfziger Jahre begann. Im Prozess der Dekolonisation waren Dutzende neue Staaten entstanden. Deren antiwestliche Haltung suchte die UdSSR im Kalten Krieg auszunützen und zu festigen. Mit den ideologisch meist völlig abweichenden Regimes wurde ein sehr pragmatischer Umgang gepflegt; die Eliten der betreffenden Länder sollten durch ihre Ausbildung in Moskau zumindest zu einer wohlwollenden Neutralität bewegt werden.

Der Anteil sowjetischer Studenten, die zur besseren Sozialisierung der Ausländer in Moskau an der Lumumba-Universität zugelassen wurden, schwankte zwischen etwa 10 und 30 %, nahm im Lauf der Zeit aber stetig zu. Die Trennung der ausländischen Studenten aus blockfreien Staaten von den Studenten aus kommunistischen Ländern an den gewöhnlichen Universitäten brachte der Lumumba-Universität den Vorwurf ein, eine „Apartheid-Universität“ zu sein, die vorsätzlich die Kontakte zwischen beiden Gruppen zu minimieren suchte.

Trotz hoher Investitionen in das Projekt konnte die Ausbildung der jungen Eliten aus Asien, Lateinamerika und Afrika quantitativ und qualitativ nicht mit den westlichen Universitäten konkurrieren. Als problematisch vor allem im den 60er Jahren erwies sich eine in Bürokratie und Bevölkerung vorherrschende Xenophobie. Rassistische Ausgrenzung und Übergriffe ließen manche Studenten vorzeitig und mit entsprechend negativem Bild der UdSSR die Ausbildung abbrechen. Für viele andere erwies sich das Studium in Moskau aber durchaus auch als große Hilfe für weitere Karrieren in ihren Heimatländern.

Geschichte nach dem Zerfall der Sowjetunion

Im Jahr 1992 erhielt die Universität ihren jetzigen Namen, die Mehrzahl der Studenten kommt heute aus der Russischen Föderation. Am 24. November 2003 starben bei einem Großbrand in einem Wohnheim mindestens 42 Studenten aus der Volksrepublik China, Bangladesch, Vietnam und mehreren afrikanischen Ländern. Obwohl einige Indizien für eine rassistisch motivierte Brandstiftung sprechen, wurden keine polizeilichen Ermittlungen eingeleitet.

Siehe auch

  • Internationale Lenin-Schule

Weblinks

Einen Kommentar posten
Tipps & Hinweise
Anordnen nach:
7. August 2013
J'ai aussi été parmi les heureux lauréats de cette prestigieuse université russe. J'ai pu pour cela faire connaissance avec plusieurs amis de cultures différentes (plus ou moins 107 nationalités), d'où j'en suis fier et souhaite que cette honorable université continue à former des hommes dignes de ce nom à travers le monde. Herman Bampamirubusa du Burundi (lauréats de 1992)
Aleksandra Trofimova
27. May 2013
КВН в РУДН то что надо! :) один из самых лучших
Red Energy
3. March 2011
Самый мультикультурный ВУЗ страны. Несмотря на высокий уровень образования, может предложить вполне демократичные цены на еду в своей столовой и бесплатный WiFi.
Mehr Kommentare laden
foursquare.com
Lage
Karte
Anschrift

Miklukho-Maklaya ulitsa, 8, Moskau, Russland, 117198

Route berechnen
Öffnungszeiten
Mon-Fri 8:00 AM–7:00 PM
Sat 8:00 AM–2:00 PM
Kontakt
Referenzen

Российский университет дружбы народов (РУДН) on Foursquare

Russische Universität der Völkerfreundschaft on Facebook

Hotels in der Nähe

Alle Hotels Alles sehen
Hotel Sadovnicheskaya

ab $283

Hotel Baltschug Kempinski Moscow

ab $390

Hotel Baltschug Kempinski Moscow

ab $0

Troyka

ab $75

DreamON Hostel

ab $24

Luxapartment

ab $77

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Храм Святых мучениц Веры, Надежды, Любови и премудрой матери их Софии
Russland

Храм Святых мучениц Веры, Надежды, Любови и премудрой матери и

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Храм Архангела Михаила в Тропарёве
Russland

Храм Архангела Михаила в Тропарёве ist eine touristische Attraktion

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Воронцово (усадьба)
Russland

Воронцово (усадьба) ist eine touristische Attraktion in Moskau, Russ

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Paläontologisches Museum Moskau
Russland

Das Paläontologische Museum Juri Orlow (russisch

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Uzkoye
Russland

Uzkoye ist eine touristische Attraktion in Moskau, Russland.

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Bitza-Park
Russland

Der Bitza-Park (Шаблон:RuS / Bitzewski Park) liegt am südwe

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Großer Moskauer Staatszirkus
Russland

Der Große Moskauer Staatszirkus (russ. Большой Московс

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Natalya Sats Musical Theater
Russland

Natalya Sats Musical Theater ist eine touristische Attraktion in

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Pasteur-Institut (Bangkok)
Thailand

Das Louis-Pasteur-Institut Bangkok ist Sitz des Roten Kreuzes von

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Universität Sofia
Bulgarien

Die St.-Kliment-Ohridski-Universität Sofia (bulgarisch:

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
University of Chicago
USA

Die Universität von Chicago entstand im ausgehenden 19. Jahrhundert

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Stanford University
USA

Die Leland Stanford Junior University (kurz: Stanford) ist eine

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Universität Göteborg
Schweden

Die Universität Göteborg (schwedisch: Göteborgs universitet; la

Alle ähnlichen Orten