Kunstmuseum in Basel

Kunstmuseum Basel

9.0/10

Das Kunstmuseum Basel beherbergt die grösste und bedeutendste öffentlich zugängliche Kunstsammlung der Schweiz. Mit seinen Schwerpunkten zählt es auch international zu den wichtigsten Museen seiner Art. Das Museum liegt neben dem ehemaligen Gebäude der Schweizerischen Nationalbank am St. Alban-Graben in Basel.

Beschreibung der Sammlung

Das Kunstmuseum besitzt die grösste Sammlung der Welt von Arbeiten der Holbein-Familie. Vor allem die älteren Bestände des Museums gehen auf den Basler Sammler Basilius Amerbach (1533–1591) zurück, dessen Vater Bonifacius unter anderem mit dem Humanisten Erasmus von Rotterdam und dem Maler Hans Holbein befreundet war. 1661 hat die Stadt die Privatsammlung erworben. Das sogenannte Amerbach-Kabinett war eines der ersten Museen, das im Besitz eines städtischen Gemeinwesens stand.

Die Amerbachsammlung war 1671–1849 im Haus zur Mücke untergebracht und ein Teil der Universitätsbibliothek. 1849 zog sie in das Museum an der Augustinergasse (heute Naturhistorisches Museum Basel). Raumnot führte dazu, dass die Kunstsammlung 1922 im «Augustinerhof» an der Augustinergasse (Kupferstichkabinett) und im «Bachofenhaus» am Münsterplatz (Sammlung Bachofen mit weiteren Beständen) Filialen erhielt und 1928 mit ihrem Hauptteil in der Kunsthalle ein vorläufiges Domizil fand. Seit 1936 hat die Kunstsammlung ihr Domizil im damals eröffneten Kunstmuseum, dessen Bau- und Planungszeit rund drei Jahrzehnte in Anspruch nahm.

Das Kunstmuseum ist in zwei Stockwerken aufgeteilt. In der ersten Etage sind Alte Meister vom 15. Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert ausgestellt. Unter anderem sind hier Werke von Konrad Witz, Holbein, Martin Schongauer, Lucas Cranach der Ältere, Mathias Grünewald, Peter Paul Rubens und Rembrandt. Die Impressionisten des 19. Jahrhunderts sind durch Paul Cézanne, Paul Gauguin und Vincent van Gogh vertreten. Ausserdem sind Werke der deutschen und schweizerischen Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts vor zu finden.

Das zweite Obergeschoss widmet sich der Plastik und Malerei des 20. Jahrhunderts. Dabei liegt der Schwerpunkt der gezeigten Exponate im Kubismus mit Picasso, Braque und Juan Gris. Der Expressionismus wird unter anderem durch Edvard Munch, Franz Marc, Oskar Kokoschka und Emil Nolde vertreten. Ausserdem finden sich Kunstwerke aus der Zeit des Konstruktivismus, des Dadaismus sowie des Surrealismus. Als Vertreter seien hier Piet Mondrian und Salvador Dalí genannt. (Zeitgenössische Kunst wird zusammen mit Werken der Emanuel Hoffmann-Stiftung im 1980 eröffneten Basler Museum für Gegenwartskunst ausgestellt, das administrativ zum Kunstmuseum gehört.)

Fachbibliothek und Kupferstichkabinett

Des Weiteren findet sich im Bau des Museums eine öffentlich zugängliche Fachbibliothek, die zugleich Bibliothek des kunsthistorischen Seminars der Universität Basel ist. Die Bibliothek befindet seit Januar 2005 im ehemaligen Nationalbankgebäude, das neben dem Museum liegt.

In einem eigenen Sektor des Hauses befindet sich das Kupferstichkabinett, in welchem eine reichhaltige Sammlung an Zeichnungen und Originalgraphiken vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart zu sehen sind. Mit über 300'000 Handzeichnungen, Aquarellen und Druckgraphik ist es die grösste öffentlich zugängliche Sammlung der Schweiz und stellt damit gleichzeitig international eine der bedeutendsten Sammlungen dieser Art dar. Neben Zeichnungen von Albrecht Dürer sind aus fünf Skizzenbüchern auch 50 Zeichnungen von Paul Cézanne ausgestellt. Joseph Beuys und Jasper Johns sind ebenfalls mit Zeichnungen vertreten.

Wichtige Ausstellungen

Vom April bis September 2009 zeigte das Kunsthaus Basel 70 Landschaftsbilder des holländischen Malers Vincent van Gogh. Chronologisch bot die Ausstellung einen Überblick über alle Perioden seiner Schaffenszeit: von Holland über Paris, zu seiner Zeit in Arles in Südfrankreich, wie auch während seines Aufenthaltes in der Heilanstalt von Saint-Rémy und zuletzt in Auvers-sur-Oise. Ergänzt wurde die Ausstellung von 40 Gemälden seiner Zeitgenossen. Für die Ausstellung wurden Leihgaben von bedeutenden Museen wie dem Museum of Modern Art in New York, dem Musée d’Orsay in Paris, dem Van Gogh Museum in Amsterdam, dem Belvedere in Wien oder der National Gallery in London zusammengetragen. Die Ausstellung verzeichnete mehr als eine halbe Million Besucher.

Literatur

  • Eugen Külborn (Redaktion): Galeria Mundi. Eine Reise durch die Museen. Frankfurt am Main: Hoechst AG, 1981, o.ISBN (S. 106-127 Öffentliche Kunstsammlung, Basel)

Siehe auch

  • Museen in Basel

Weblinks

Kategorien:
Einen Kommentar posten
Tipps & Hinweise
Anordnen nach:
Olga Stebler
23. January 2014
Rembrandt, Rubens, Gaugin, Van Gogh, Monet, Renoir, Rodin, Picasso, Dali, Kandinsky, Chagall, Malewitsch and many others. This place definitely worth time&money spent. Plan at least 4 hours.
svitlana kobzarenko
25. August 2013
Unexpectedly excellent collection of impressionists, and beginning of the 20th cent.art!
Mehr Kommentare laden
foursquare.com
Lage
Karte
Anschrift

Sankt Alban-Graben 16, 4051 Basel, Schweiz

Route berechnen
Öffnungszeiten
Fri 10:00 AM–5:00 PM
Sat 11:00 AM–6:00 PM
Sun 10:00 AM–6:00 PM
Mon 1:00 PM–4:00 PM
Tue 11:00 AM–6:00 PM
Wed 10:00 AM–6:00 PM
Referenzen

Kunstmuseum Basel auf Foursquare

Kunstmuseum Basel auf Facebook

Hotels in der Nähe

Alle Hotels Alles sehen
Dorint Hotel An Der Messe Basel

ab $239

Microhotel

ab $175

Dorint An der Messe Basel

ab $0

Hotel du Commerce

ab $118

easyHotel Basel

ab $91

Congress Apartments by Hotel du Commerce

ab $142

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Basel-Münsterhügel
Schweiz

Basel-Münsterhügel ist eine Touristenattraktion, einer der A

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Basler Münster
Schweiz

Das Basler Münster ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten und ein W

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Musik-Akademie der Stadt Basel
Schweiz

Die Musik-Akademie der Stadt Basel ist eine aus vier Instituten

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
St. Alban-Tor
Schweiz

Das St.-Alban-Tor (auch Dalbedoor genannt) ist ein ehemaliges Stadttor

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Spalentor
Schweiz

Das Spalentor ist ein ehemaliges Stadttor der Stadt Basel und

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Zoo Basel
Schweiz

}}

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Thomasturm
Schweiz

Der Thomasturm ist ein ehemaliger Wachturm der Basler Stadtmauer. Er

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
St. Johanns-Tor
Schweiz

Das St.-Johanns-Tor ist ein ehemaliges Stadttor der Stadt Basel und

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Kedleston Hall
Vereinigtes Königreich

Kedleston Hall ist ein Landhaus in Kedleston in der englischen

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Zentrum Paul Klee
Schweiz

Das Zentrum Paul Klee in Bern, nach Plänen von Renzo Piano gebaut,

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Holkham Hall
Vereinigtes Königreich

Holkham Hall in Norfolk, England, ist ein Country House aus dem

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Burghley House
Vereinigtes Königreich

Burghley House ist ein englisches Landschloss vom Ende des 16.

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Ancient High House
Vereinigtes Königreich

Ancient High House ist eine Touristenattraktion, einer der

Alle ähnlichen Orten