Kloster Batschkowo

Das Kloster Batschkowo (bulgarisch: Бачковски манастир) liegt in Bulgarien etwa 30 km südlich der zweitgrößten Stadt Plovdiv am Nordrand des Rhodopen-Gebirges am Flüsschen Tschaja.

Das bedeutende Kloster wurde 1083 von zwei georgischen Gebrüdern Grigorij und Abasij Bakuriani gegründet, von denen sich der Name (Batschko, Gebrüder) herleitet. Grigorij Bakuriani oder Pakourianos war ein byzantinischer Heerführer georgischer Herkunft, der für seine Verdienste vom byzantinischen Kaiser große Ländereien auf dem Balkan erhalten hatte. Die Geschichte des Klosters war wechselhaft. Bis ins 12. Jahrhundert beherbergte das Kloster nach dem Stifterwillen überwiegend georgische Mönche.

Erst im 14. Jahrhundert, zu Zeiten Zar Iwan Alexanders, während des zweiten bulgarischen Kaiserreichs, verlor es seinen georgischen Charakter und entwickelte sich zu einem der zentralen geistigen Zentren Bulgariens. Berühmt war es für seine Schreibschule. Auch während der 500-jährigen Türkenherrschaft leistete das Kloster wichtige Beiträge für die Erhaltung der bulgarischen Kultur und Sprache. Trotz zeitweiser Aufhebung die wohl um den Wechsel vom 14. zum 15. Jahrhundert erfolgte und die fast hundert Jahre andauerte, konnte das Kloster nach seiner Wiedergründung um 1600 zahlreiche Handschriften und Bücher in kyrillischer Schrift und bulgarischer Sprache über Jahrhunderte hin bewahren.

Das Kloster besitzt heute insgesamt drei Kirchen. Die Hauptkirche ist der Gottesmutter Maria ("Sveta Bogorodiza") geweiht wurde 1604 erbaut. In der Kirche befindet sich eine wundertätige Ikone mit der Darstellung der Heiligen Mutter Gottes (mit drei Händen). Sie entstand um Die älteste Kirche und der älteste Teil des Klosters überhaupt ist die Sv. Archangeli (Erzengel-Kirche), die im 12. Jahrhundert erbaut wurde und als Grabstätte für die Stifter diente. Sie weist noch Wandmalereien aus der Entstehungszeit des Klosters auf. Die dritte Kirche ist eine Kapelle die Sv. Nikola (St. Nikolaus) geweiht ist und um 1830 erbaut wurde. Sehenswert sind die ebenfalls die Klosterküche, ein Kuppelbau und der Speisesaal des Kloster, die am Anfang des 17. Jahrhunderts entstanden.

Auch heute noch leben Mönche in dem Klosterkomplex, der auch Übernachtungsmöglichkeiten für Pilger und Reisende bietet. Im Klostermuseum gibt eine reiche Sammlung von Kirchengegenständen, Ikonen und Büchern. Dazu kann man einen Sultansferman aus dem Jahr 1452, sowie ein Schwert, das der Legende nach Kaiser Friedrich Barbarossa bei seinem Kreuzzug hier zurückgelassen haben soll, bewundern.

Einen Kommentar posten
Tipps & Hinweise
Sortiere nach:
Ele R
26. August 2013
The second biggest monastery in Bulgaria. One of the most beautiful in the great Rodopa mountain. Highly recommended for visit!
Kiki Kentzidou
8. September 2018
A must to visit if you are in the area! Old monastery and a pleasant area to visit, have a walk and in the end to enjoy some nice food nearby!
Euvie Ivanova
29. August 2015
Beautiful historic place. It gets busy on the weekends, so if you want a more serene atmosphere, come on a weekday. Open until 5pm.
Dan Millard
5. December 2016
An amazing place- really mystical and beautiful. Worth the short drive from Plovdiv to get there!
Nataly NG
30. November 2015
Чистый воздух, видны горы и конечно же сама атмосфера Монастыря впечатляет
Andrey Sergienko
4. February 2014
Бачковский монастырь Успения Божьей Матери был основан в 1083 году византийским полководцем, доместиком византийского императора, Григорием Пакурианом и его братом Абазием.
Mehr Kommentare laden
foursquare.com
8.8/10
Alla Panova, Anatoly P. und 52 351 mehr Menschen hier gewesen
Karte
3.5 km von 86, 4251 Batschkowo, Bulgarien Route berechnen
Fri 11:00 AM–5:00 PM
Sat-Sun 10:00 AM–7:00 PM
Mon 11:00 AM–5:00 PM
Tue Noon–5:00 PM
Wed 11:00 AM–5:00 PM

Bachkovo Monastery auf Foursquare

Kloster Batschkowo auf Facebook

Hotels in der Nähe

Alle Hotels Alles sehen
Apartment Bonjour

ab $0

Imperial Plovdiv Hotel & SPA

ab $73

Alliance Hotel

ab $41

Ramada Plovdiv Trimontium

ab $84

Rodopi Hotel

ab $24

Park Hotel Plovdiv

ab $47

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Asenova krepost

Asenova krepost (български. Асенова крепост, 'Asen's Fortress') is

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Alyosha Monument, Plovdiv

Alyosha (an affectionate diminutive of Aleksey) is an 11-metre

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Church of the Holy Mother of God, Plovdiv

The Church of the Holy Mother of God (Bulgarian: Църква Света

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Historisches Museum Plowdiw

Das Historische Museum in Plowdiw wurde 1951 als ein

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Church of St Constantine and Helena

The Church of St St Constantine and Helena (Bulgarian: Св. Св. Кон

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Plovdiv Regional Ethnographic Museum

The Plovdiv Regional Ethnographic Museum (Bulgarian:

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Marvelous Bridges

The Marvelous Bridges or Wonderful Bridges (български. Чудни[те

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Red Church (Bulgaria)

The Red Church (Bulgarian: Червена църква, Chervena tsarkva, pro

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Kloster Aladscha

Kloster Aladscha (bulg. Аладжа манастир) ist ein ehemaliges Hö

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Seven Altars Monastery

The Seven Altars (Bulgarian: Седемте престола, Sedemte prestola), off

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Kloster Humor

Kloster Humor befindet sich etwa 5 km nördlich der Stadt Gura

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Kloster Roschen

Das Kloster Roschen (bulgarisch Роженски манастир) ist das größte

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Zográfou

Kloster Zográfou (bulgarisch Зографски манастир, griechisch Μονή Ζ

Alle ähnlichen Orten