Vulkane in Þingvellir

Hengill

2 028 Leute sind hier gewesen
7.0/10

Hengill (isl., gesprochen hengidl) ist ein Vulkansystem im Südwesten von Island. Im Grunde umfasst das Gebiet zwei aktive Zentralvulkane. Der eine wird ebenfalls als Hengill bezeichnet, der andere heißt Hrómundartindur.

Das Vulkansystem

Das Vulkansystem Hengill erstreckt sich über ein Gebiet von etwa 100 km². Sein Einflussgebiet reicht von Selvogur bis unterhalb des Gletschers Langjökull.

Zuletzt fand am Hengill vor 2000 Jahren ein Vulkanausbruch statt. Südlich vom Berg erschien die jüngste Lava auf der Hellisheiði und gleichzeitig das Lavafeld Nesjavallahraun nördlich des Hengill. Zur selben Zeit entstand auch die Insel Sandey im See Þingvallavatn.

Das Gebiet ist immer noch vulkanisch aktiv, wie man an den zahlreichen heißen Quellen und dampfenden Stellen in der Umgebung erkennen kann. Es handelt sich dabei um ein Hochtemperaturgebiet. So befindet sich etwa im Innstidalur zwischen Hengill und Skarðsmýrarfjall eine der ergiebigsten Dampfquellen des Landes.

Auch die kleine Stadt Hveragerði mit ihren heißen Quellen wird zum Hengill-Gebiet gerechnet.

Der Berg Hengill

Das Bergmassiv des Hengill liegt im Südwesten des Sees Þingvallavatn. Es handelt sich um einen der höchsten Berge in der Nähe von Islands Hauptstadt Reykjavík. Sein höchster Gipfel, Skeggi, erhebt sich 803 m über dem Meer.

Der Hengill selbst ist ein Tafelberg, der hauptsächlich aus Tuffstein besteht. Ihn umgeben Palagonit- und Kissenlavarücken. In einem Nebengipfel, dem Sleggja, findet man auch Liparit.

Auf dem Gebiet des Hengill liegt ein junger Stratovulkan. Man fand unter ihm eine Magmakammer. Ein anderer Zentralvulkan befindet sich südlich des Hrómundartindur.

Die Gegend mit ihren Bergen und heißen Quellen ist ein bekanntes Wandergebiet und daher gut mit Wanderwegen erschlossen.

Geothermale Nutzung

Der Hengill-Vulkan ist ein wichtiger Energielieferant für den Süden des Landes. Besonders im Kraftwerk von Nesjavellir wird dies genutzt, das zusammen mit dem Svartsengi-Kraftwerk auf der Reykjanes-Halbinsel Reykjavík mit Energie versorgt. Das Kraftwerk von Nesjavellir befindet sich am Westufer des Sees Þingvallavatn. Außerdem wurde ein weiteres Kraftwerk auf der Hellisheiði gebaut, das ebenfalls die beträchtliche Energiequelle Hengill nutzt.

Sagen und Gesetzlose

In früheren Zeiten sollen Gesetzlose in den Höhlen oberhalb des Innstidalur gehaust haben.

Auch einige Sagen spielen in der Gegend, so die Volkssage um die Trollfrau Jóra. Sie soll die Angewohnheit gehabt haben, unschuldigen Reisenden auf dem Weg über die Dyrafjöll aufzulauern, um sie zu verspeisen. Sie wurde aber schließlich von einem Bauern im Schlaf erschlagen.

Siehe auch

  • Geothermale Energie in Island
  • Vulkane Islands
  • Berge Islands

Weblinks

Kategorien:
Einen Kommentar posten
Tipps & Hinweise
Anordnen nach:
Es gibt noch keine Tipps Tipps für Hengill noch. Vielleicht werden Sie der erste, der nützliche Informationen für Mitreisende verfassen? :)
Lage
Karte
Anschrift

4 km von Þingvallavegur, Island

Route berechnen
Referenzen

Hengill auf Facebook

Hotels in der Nähe

Alle Hotels Alles sehen
Grimsborgir - Your Holiday Home in Iceland

ab $454

Golden Circle Apartments

ab $145

Hotel Örk

ab $198

Hotel Edda ML Laugarvatn

ab $118

Minniborgir Cottages

ab $103

Frost and Fire Hotel

ab $241

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Þingvallavatn
Island

Der Þingvallavatn ist ein See im Südwesten Islands im Nationalpark Þ

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Nesjavellir-Kraftwerk
Island

Das Nesjavellir-Kraftwerk (isl.: Nesjavallavirkjun) ist das

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Silfra-Spalte
Island

Die Silfra-Spalte (von isl. Silfra ‚Silberne Frau‘) ist eine spa

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Þingvellir
Island

Þingvellir (isländisch 'Þing': Volksversammlung, gesprochen äh

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Öxaráfoss
Island

Öxaráfoss ist ein Wasserfall auf Island, der wahrscheinlich k

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Álafoss
Island

Der Álafoss ist ein Wasserfall der Varmá in Mosfellsbær in Westisland.

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Rauðhólar (Reykjavíkurborg)
Island

Die Rauðhólar (dt. „rote Hügel“) sind eine Gruppe von Pseudo

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Glymur
Island

Der Wasserfall Glymur ist der mit 196 Meter höchste Wasserfall

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Ätna
Italien

Der Ätna (italienisch: Etna oder auch Mongibello) ist mit etwa 3.323

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Popocatépetl
Mexiko

Der Popocatépetl (Nahuatl: Popokatepetl), manchmal auch El Popo oder

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Hverfjall
Island

Der Tuffring Hverfjall (auch Hverfell) gehört zum Vulkansystem der

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Vesuv
Italien

Der Vesuv ist der einzige aktive Vulkan auf dem europäischen

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Eldfell
Island

Der Eldfell (isl. Feuerberg) ist ein Vulkan mit einem 200 m hohen

Alle ähnlichen Orten