Czartoryski-Museum

Das Czartoryski-Museum in Krakau wurde 1796 von Fürstin Izabella Czartoryska gegründet und ist das älteste Museum Polens. Das Czartoryski-Museum befand sich ursprünglich in Puławy, der Residenz der Fürsten Czartoryski, und entstand als Schatzkammer für die königlichen Juwelen sowie Kriegs- und Krontrophäen, aber auch als Sammlung von Kunstwerken, wie Gemälden, Kunst- und Militärhandwerk sowie Erinnerungsstücken berühmter Persönlichkeiten.

Militaria, Regalien und Dokumente wurden im sogenannten Sibyllentempel untergebracht und die Gemälde, das Kunsthandwerk sowie die Raritäten fanden im Gotischen Haus ihren Platz.

Geschichte

Nach der Niederschlagung des Novemberaufstandes 1830 wurden die von der Konfiszierung bedrohten Sammlungen nach Paris geschafft. Im Jahre 1876 brachte der Fürst Władysław Czartoryski (1828–1892) die Sammlung nach Krakau. Die Krakauer Gemeinde schenkte der Sammlung das Gebäude des ehemaligen Stadtarsenals und die Eigentümer kauften in der Nachbarschaft drei Häuser und einen Teil des früheren Piaristenklosters hinzu. Im Ergebnis des Umbaus, der nach dem Projekt des französischen Architekten Gabriel Ouradou durchgeführt wurde, war der Czartoryski-Palast (Ecke ul. Św. Jana und Pijarska) durch einen Verbindungsgang nach dem Vorbild der Venediger Seufzerbrücke mit dem sogenannten Kleinen Kloster verbunden, an das sich wiederum das Gebäude des Arsenals (ul. Pijarska 8) anschließt. Über dem Eingang wurde die aus Puławy hierher verlegte Inschrift angebracht, die das Motto der Sammlung darstellt: „Die Vergangenheit der Zukunft“. Im Jahr 1897 gründete der Fürst Adam Ludwik Czartoryski aus seinen Gütern in Sieniawa ein Majoratsgut, dessen Vermögen die Existenz des Museums und der Bibliothek sicherten.

1960 wurde auf Bemühen des Nationalmuseums in Krakau der Bau des neuen Sitzes der Czartoryski-Bibliothek abgeschlossen.

Zusammen mit der Sammlung, die Eigentum der Czartoryski-Stiftung ist, werden im Czartoryski-Museum auch zum Nationalmuseum gehörende Objekte aufbewahrt und präsentiert, darunter Werke der westeuropäischen Malerei und Denkmäler der Antiken Kunst.

Gegenwärtig werden außerhalb des ständigen Museumssitzes, als Depositorium im Königsschloss auf dem Wawel, außergewöhnlich wertvolle, aus dem Kronschatz, den Königsgräbern sowie aus dem Kapitelschatz stammende Objekte ausgestellt, die für die Puławy-Sammlungen von der Fürstin Izabella sowie Tadeusz Czacki persönlich erworben wurden. Zu ihnen gehören die Streitkeulen der königlichen Wache, die Krönungsschuhe Zygmunt Augusts (1529), ein Kreuzfahrerschwert (vor 1410) sowie eine Säbelklinge, die König Stefan Batory von Papst Gregor XIII. erhalten hat.

Quellenangabe

Aufgeführt in den folgenden Kategorien:
Einen Kommentar posten
Tipps & Hinweise
Sortiere nach:
Katerina Kuv
24. April 2022
Not big with a nice atmosphere. Rembrandt and of course Leonardo Da Vinci. Two floors of history, mostly 15th century and portraits, some clothes and interior items
K B
17. October 2023
Free on Tuesdays.
Mehr Kommentare laden
foursquare.com
4.9/10
326 Leute waren hier
Karte
Świętego Jana 19, 33-332 Krakau, Polen Route berechnen
Tue-Fri 9:00 AM–7:00 PM
Sat 10:00 AM–8:00 PM
Sun 10:00 AM–6:00 PM

Pałac Czartoryskich auf Foursquare

Czartoryski-Museum auf Facebook

Hotels in der Nähe

Alle Hotels Alles sehen
Hotel Imperial

ab $125

Hotel Wentzl

ab $202

Old Town Apartments

ab $74

Pergamin Apartments

ab $111

The Spiski Palace

ab $74

Flamingo Premium Hostel

ab $34

Empfohlene Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Jama Michalika

Die Jama Michalika (deutsch Michaliks Höhle) ist eines der ältesten K

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Florianstor (Krakau)

Das Florianstor (ältere deutsche Bezeichnung: 'Florianertor') ist das

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Barbakan (Krakau)

Der Barbakan in Krakau gilt als der größte erhaltene Barbakan E

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Floriańska Street

Floriańska Street or St. Florian's Street (polski. Ulica Floriańska w

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Krakauer Hochaltar

Der Krakauer Hochaltar in der Krakauer Marienkirche ist ein

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Marienkirche (Krakau)

Die Marienkirche in Krakau, Polen, ist eine römisch-katholische

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Sukiennice Museum

The Gallery of 19th-Century Polish Art at Sukiennice (polski. Galeria

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Historical Museum of Kraków

The Historical Museum of the City of Kraków (polski. Muzeum

Ähnliche Sehenswürdigkeiten

Alles sehen Alles sehen
Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Palace of Culture (Iaşi)

The Palace of Culture (Romanian: Palatul Culturii) is an edifice

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Mauritshuis

Das Mauritshuis ist ein Museum in Den Haag, Niederlande, das die

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Palazzo Pitti

Der Palazzo Pitti ist ein Renaissance-Palast in Florenz. Es liegt im

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Louvre

Der Louvre (frz. Palais du Louvre) in Paris ist ein früherer

Zur Wunschliste hinzufügen
Ich war hier
Besuchte
Museum of Fine Arts, Houston

Das Museum of Fine Arts ist ein 1924 eröffnetes Kunstmuseum in

Alle ähnlichen Orte sehen